Waldspielgruppe Waldhäsli Natur Spass Kinder

WAS / AUSRÜSTUNG

 

DER RUCKSACK

  • Ein gut sitzender, der Körpergrösse angepasster Rucksack
  • Trinkflasche (im Winter Isolierflasche oder Flasche in isolierender Hülle für den warmen Tee)
  • Ersatzkleider (komplette Garnitur)
  • Essgeschirr und Besteck müsst ihr nicht mitgeben
  • Wer möchte, darf etwas zum "Brätlen" z.B. Cervelat mitnehmen (wir machen immer Feuer)
  • Wir kochen immer ein warmes Mittagessen ;-)
  • Taschentücher und Ersatzwindeln
  • Feuchter Waschlappen in "Plastiksäckli"

 

DIE KLEIDUNG im SOMMER

  • Geschlossene wasserdichte Schuhe
    (Wanderschuhe oder Trekkingschuhe)
  • Socken
  • Sonnenhut / Kopfbedeckung
  • Lange Hosen
  • Leichtes Hemd oder T-Shirt mit langen Ärmeln
  • Eventuell Regenkleider (Wetter abhängig)
  • Sonnenschutzmittel / Zeckenschutzmittel
    bitte im Voraus zu Hause auftragen
  • Ersatz-Hose, -Socken und -Shirt wenn möglich in einem Plastiksack

DIE KLEIDUNG im WINTER

  • Gefütterte, warme, wasserdichte Schuhe
  • Zwiebel-Prinzip: Thermo-Unterwäsche, Rollkragenpullover, Faserpelz/ Wollpulli etc..
  • Die letzte Schicht sollte wasserdicht sein. Regen- Jacke und -Hose oder Winter- Jacke und -Hose
  • Skianzug bei Schnee und Nässe
    (wenn möglich 2-teilig, erleichtert den WC-Gang)
  • Warme Mütze oder Sturmhaube und Schal
  • Warme Handschuhe (im Rucksack zusätzlich ein paar Ersatz-Handschuhe UND Fingerhandschuhe
    (siehe  unten „Kälte“)
  • Ersatz- Leggins, -Socken, -Langarmshirt, -Kappe, und Handschuhe wenn möglich in einem Plastiksack

DIE  KÄLTE
Auch bei Kälte geniessen die Kinder den Aufenthalt im Wald, Voraussetzung dafür ist, dass sie warm haben.


DAS ZWIEBEL-PRINZIP
Mehrere dünne Kleidungsschichten übereinander zu tragen (siehe oben) ist ideal. Bei Bedarf kann dann eine oder mehrere Schichten abgezogen werden.

DIE LEGGINS & SOCKEN

Sind besser als Strumpfhosen, nasse Socken können einfacher gewechselt werden, ohne dass man die Leggins inkl. Regen/oder Skihose ausziehen muss.

DIE KAPPE

Ist sehr wichtig. Der Kopf des Kindes sollte immer warm bleiben. Ideal wäre eine Sturmhaube (solche die man auch beim Skifahren trägt) und eine Kappe.


WENN KINDER AUCH IN KALTEN JAHRESZEITEN IM WALD IHRE ERFAHRUNGEN SAMMELN IST DIESE HERAUSFORDERUNG EINE GROSSE BEREICHERUNG AN DER SIE WACHSEN WERDEN.